Ausschreibungen für BV-Mitglieder

ART-Award der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs Landesverband Wien/NÖ/Bgld., 2018


Die Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreich, Landesverband Wien/NÖ/Bgld. vergibt für ihre Mitglieder 2018 wieder einen ART-Award für zeitgenössische Kunst aus. Der Preis ist mit € 1.000,- je Kategorie dotiert und wird in den zwei Kategorien

  • Malerei, Grafik
  • Bildhauerei, Keramik und Installationen

vergeben werden.

Die preisgekrönten Werke sowie weitere 5 von der Jury ausgewählte Arbeiten jeder Kategorie aus dem Wettbewerb werden im Kunstsalon der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Schloss Schönbrunn, 1130 Wien, in einer eigenen Ausstellung gezeigt.

Das Thema für den diesjährigen ART-Award 2018 ist: WIEDERKEHR DER VANITAS

Teilnahmeberechtigte:

Der ART-Award der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien/NÖ/Bgld. wird jenen Mitgliedern zuerkannt, die in den genannten Bereichen tätig sind und deren Werke sich durch einen besonderen Grad an Originalität auszeichnen.

Vergabemodus:

Die Vergabe der Preise erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury aus fünf Kunstexpertinnen und Kunstexperten.

Die preisgekrönten Werke sowie weitere 5 von der Jury ausgewählte Arbeiten jeder Kategorie aus dem Wettbewerb werden erstmals im Kunstsalon der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Schloss Schönbrunn, Ovalstiege 40, 1130 Wien, in einer eigenen Ausstellung mit Preisverleihung am 19. Oktober 2018 um 15.00 Uhr gezeigt.

Teilnahmeberechtigte

Für den ART-Award 2018 der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien NÖ, Bgld. können sich alle Mitglieder dem Thema der Vergänglichkeit in unterschiedlichen künstlerischen Formen wie Zeichnungen, Malerei, Collagen, Bildhauerei, Installationen und Landart nähern und ein Foto der einzureichenden Arbeit in einer der beiden Sparten, digital bis spätestens 24.07.2018, 24.00 Uhr per E-Mail an: bv-schloss@aon.at einreichen.

Teilnahmekriterien

  • Einzuhaltende Formatvorgabe
    Werkfoto mit maximal 1000 x 1500 Pixel oder 150 dpi als JPG-Datei
    Das Foto muss wie folgt beschriftet sein: Familienname, Vorname, Werktitel, Material, Größe (HxB bzw. HxBxT).
    Auf dem Foto selber dürfen keine eingefügten, digital angebrachte Namen oder Logos aufscheinen.
  • Ebenfalls digital per E-Mail sind an: bv-schloss@aon.at zu senden:

-       ein Lebenslauf (inkl. künstlerischer Ausbildung, künstlerischen Aktivitäten)

-       eine Beschreibung der eingereichten Arbeit (maximal 600 Zeichen).

  • Alle für den ART-Award von der Jury nominierten Künstlerinnen/Künstler (der jeweils 5 bestgereihten Werke je Kategorie) müssen nach der Nominierung, wenn gesondert angefordert, die Originalarbeit vorlegen.
  • Die Arbeit darf max. aus drei Teilen (Triptychon) bestehen und nicht größer als 2 qm sein und eine Seitenlänge von max. 2 m (inkl. eventueller Rahmung) nicht überschreiten.
  • Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer müssen Urheberinnen/Urheber im Sinne des Urheberrechtes des eingereichten Werkes sein. Die eingereichten Werke bleiben auch im Falle der Zuerkennung des ART-Awards der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien/ NÖ/Bgld. Eigentum der Bewerberinnen/Bewerber.


Bei Fragen zum ART-Award 2018 der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien/ NÖ/Bgld.:

Tel +43 (0)1 8135269 jeden Mittwoch von 11.00 bis 15.00 Uhr während der Bürozeiten

Berthild Zierl

Präsidentin der Berufsvereinigung

der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien/ NÖ/Bgld.


Ausschreibung Kunstprojekt an der FH Campus Wien

Konflikt – Konkurrenz – Kooperation

Künstler/innen sind zur Anmeldung eingeladen,  welche sich mit dem Thema unserer nächsten beiden Zukunftsgespräche 2018 auseinanderzusetzen: „Kooperation als Gegenentwurf zu Konkurrenz“. Ist das Konzept der Kooperation der Lösungsweg um Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft weiterentwickeln? Welches Potenzial steckt in Konflikten?

Gesucht sind Werke, die diese Fragestellungen um die künstlerische Auseinandersetzung ergänzen und in einen weiteren Kontext setzen.
Die Werke werden Teil einer Ausstellung in den Räumen der FH Campus Wien von Mai 2018 bis Mai 2019.
Für die prämierten ersten 3 Kunstwerke stellt die FH Campus Wien ein Ankaufsbudget von € 10.000,- zur Verfügung.
Wir suchen vor allem Kunstwerke, die wir an den Wänden hängen können und robuste dreidimensionale Arbeiten (keine Projektionen, Videoarbeiten oder Screens).

Zukunftsgespräch im Mai 2018: Konflikt und Kooperation

Die erste Veranstaltung steht im Zeichen von Kooperationen zur Lösung und Vermeidung von Konflikten. Stichwort: Konflikte zwischen Generationen, Arm & Reich (z.B. in Form von Zwei-Klassen-Medizin), aufgrund knapper werdender Ressourcen etc. Die Entwicklung einer Gesellschaft passiert immer (auch) in einem Spannungsfeld zwischen Konflikt und Kooperation: Einerseits braucht eine Gesellschaft unterschiedliche Blickwinkel, um sich zu verändern, und damit Neues entsteht. Andererseits braucht sie aber auch Möglichkeiten und Instrumente, Konflikte – z.B. durch Kooperationen – zu lösen bzw. zu vermeiden. Wie viel Konflikt verträgt eine Gesellschaft und wie viel Kooperation braucht sie?

Zukunftsgespräch im November 2018: Kooperation als Lösungsweg

Die zweite Veranstaltung wird der Frage nachgehen, ob und wie Kooperationen dazu beitragen (können), die aktuellen und bevorstehenden (globalen) Herausforderungen, mit denen die Menschheit konfrontiert ist bzw. sein wird, zu lösen. Stichwort: Klimawandel, Migration, Digitalisierung, neue Welt der Arbeit etc. Ist Kooperation das richtige – vielleicht sogar das einzige – Mittel der Wahl, um global Lösungen und Antworten auf diese dringlichen Fragen der Menschheit zu finden und die Zukunft der Menschheit zu sichern!?

Reise-, Projekt-, Transport- oder Rahmungskosten tragen die Künstler/innen selber.

Einreichungen enthalten:

1. Aktueller Künstler*innen CV (Adresse, Telfonnummer, Kurzlebenslauf, Ausstellungen, Preise, Stipendien etc.)

2. Abbildungen Ihrer Arbeiten, die an der FH Campus Wien gezeigt werden könnten. Maximal 10 Arbeiten

3. Beschreibung sowie Einzelheiten zum eingereichten Projekt

Alle Einreichungen ausschließlich elektronisch bis 31. Jänner an kunstprojekt@fh-campuswien.ac.at als eine pdf-Datei, max. Dateigröße 5 MB.

Rückfragehinweis

kunstprojekt@fh-campuswien.ac.at

Alle Infos und einen Überblick über die Ausstellungsfläche finden Sie hier:

www.fh-campuswien.ac.at/opencall

Termine auf einen Blick

31. Jänner 2018: Deadline für Einreichungen

Februar: Bekanntgabe der ausgewählten Einreichungen

2. Mai: Abgabe der Kunstwerke an der FH Campus Wien

7. bis 11. Mai: Hängung durch Jutta Garbe und FH Campus Wien

17. Mai: Präsentation der Kunstwerke in den Räumen der FH Campus Wien, Bekanntgabe der Prämierungen

Mai 2018 bis Mai 2019: Ausstellung, zugänglich zu den Öffnungszeiten der FH Campus Wien

Ende der Einreichfrist: 31.01.2018