ART-Award – Schmuckpreis für zeitgenössischen Schmuck

ART-Award 2020 für zeitgenössische Schmuckkunst
Kategorie „Angewandte Kunst“

Der mit € 500,- dotierte Preis im Rahmen des ART-Award für zeitgenössischen Schmuck der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien/NÖ/Bgld. wird im Intervall von 2 Jahren ausgeschrieben, um damit die künstlerische Qualität zu würdigen und das Talent, die Vision und den Innovationswillen der Schmuck-Künstler*innen zu fördern. Der Preis rückt das Unikat, das handgefertigte Einzelstück, in den Mittelpunkt und würdigt zeitgenössischen Schmuck. Handwerkliche Präzision und innovative Gestaltung sind ebenso gefragt wie der experimentelle Umgang mit unterschiedlichen Materialien. Eine Fachjury bewertet die zum Art-Award eingereichten Arbeiten insbesondere nach Kreativität, Gestaltung, Idee, Umsetzung des gestellten Themas und handwerklicher Ausführung.

In einer eigenen Ausstellung werden mit der Gewinnerarbeit und weiteren 9 Finalisten angewandte Kunst auf höchstem Niveau einem breiten Publikum präsentiert.


ART-Award 2020 für zeitgenössischen Schmuck
Kategorie „Angewandte Kunst“

Thema: GRENZENLOS

Die Gewinnerin und weitere 9 Bestplatzierte des ART-Award 2020 für zeitgenössischen Schmuck der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Landesverband Wien, NÖ, Bgld. in der Kategorie „Angewandte Kunst“ wurden von einer Fachjury ausgewählt.

Die Jury:

Fiona Hernuss (MFA, bildende Künstlerin)
Katharina Kielmann (freischaffende Designerin und Kunsthistorikerin)
Konstantin Nedbal (Sektionsleiter Angewandte der BV)
Birgit Schroeder (Goldschmiedin & Künstlerin)

Organisatorin und Kuratorin:
Christine Leitner

***

Platz 1
Maria Fürnkranz-Fielhauer

„Perlenkette“, bestehend aus Hemdkragen mit Knopfleiste und Vintage-Perlen, welche sowohl am Rücken als auch vorne getragen werden kann.

 

Platz 2
Jiayi Zhang
Collier „Jin zhi yu ye” mit feiner Stickerei

 

Platz 3
mit Punktegleichstand

Erika Leitner
Armband “Endenlos”

 

Herbert Pelzman
Ring “Covid-1“

***

Die Plätze 4 bis 10 gingen an:
Victoria Beck, Lisa Wagenhofer, Eva Indrak, Brigitte Petry
Ulla Banny-Reiter und Hannes Rossbacher

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Mitgliedern der Jury Fiona Hernuss, Katharina Kielmann, Birgit Schroeder und Konstantin Nedbal, der Kuratorin und Organisatorin Christine Leitner (freischaffende, international tätige Metall-Künstlerin MID, BFA und Vizesektionsleiterin in der Sektion Angewandte Kunst) sowie Herrn Didi Rauter, der den Künstler*innen die Ausstellung in der TrashArt Gallery im 18. Bezirk in Wien ermöglichte und der Firma Ögussa und Herrn Markus Wieser von Felber-Goldschmiede und Juwelierbedarf für ihre finanzielle Unterstützung.



Rückblick
***

 ART-Award 2018 für zeitgenössische Schmuck
Kategorie „Angewandte Kunst“

Thema: Identität

1. Platz: Birgit Schroeder

  1. Platz Alexandra Hofer
  2. Platz Jiayi Zhang

Weitere Aussteller:  
Agné Kardelyté, Herbert Pelzmann, Elizabeth Ebenbichler, Rebecca Grass, Eva Meloun, Michaela Pinter, Karl Riebszam, Helga Beck


 

*